DIE FÜNF BUDDHISTISCHEN REGELN

 

 

1.      Versuchen keine Lebewesen zu töten oder ihnen Schaden zuzufügen.

2.      Versuchen nichts zu nehmen ohne vorher darum zu fragen.

3.      Versuchen keinen sexuellen Kontakt zu haben, der zu Leiden führt (z. B. mit Minderjährigen).

4.      Versuchen die Wahrheit zu sprechen.

5.      Versuchen keinen Alkohol oder andere Substanzen zu sich zu nehmen, die zu Unachtsamkeit führen.

 

Wer diese fünf Regeln halten kann, wird nicht mehr in einem der niederen Daseinsbereiche wiedergeboren werden.