SOZIALE PROJEKTE

Der buddhistische Tempel ist in Thailand auch gleichzeitig eine soziale Institution. Vor einigen Jahrzehnten gab es noch keine Schulen und Kinder konnten nur im Tempel das Schreiben und Lesen erlernen. Auch noch heute sind es häufig die Tempel, die Schulen bauen und der Bevölkerung zur Verfügung stellen.

           
Eine weitere soziale Funktion des Tempels ist es, daß ältere Menschen ihren Lebensabend oft in einem Kloster verbringen. Sie wollen das bischen Zeit, daß ihnen noch bleibt, mit Gebeten und Meditation verbringen, um sich in Stille auf ihren Tod vorzubereiten. Die meisten älteren Menschen in Thailand erhalten keine Pension und sind deshalb auf ihre Familie angewiesen. Es ist Tradition für die Thais, daß sie sich respektvoll um die Älteren kümmern. Aber auch in Thailand hat sich viel verändert. Die jungen Menschen vom Lande zieht es mehr und mehr in die Städte, weil sie glauben, daß sie dort ihr Glück finden. Die Alten bleiben zurück und es kommt immer häufiger vor, daß ältere Menschen niemanden haben, der sich um sie kümmert.

Viele arme Menschen in Thailand können es sich nicht leisten einen Sarg für verstorbene Verwandte zu kaufen. Andere sterben und haben keine Verwandten die sich um um ihre Verbrennung kümmern. 'Vimokkha Soziale Projekte' stellt in solchen Fällen Särge zur Verfügung. Auch sie können durch ihre Spende helfen.

Ein weiteres Projekt ist die Nonnengemeinschaft. Die meisten Klöster der strikten Waldtradition geben meist nur Mönchen und Novizen die Ordination. In Wat Sanghathan leben jedoch mehr als hundert Nonnen. Buddhistische Laienanhänger unterstützen Mönche und Novizen in Thailand. Für Nonnen sieht es etwas schlechter mit Unterstützung aus. Sie sind auf ihre Familien angewiesen, was bei vielen dazu führt, daß sie kaum Unterstützung erhalten, speziell wenn die Familie selbst arm ist. Wir möchten jene Nonnen unterstützen, die es benötigen und ihnen damit helfen, daß es ihnen nicht an den vier grundlegenden Dingen: Essen, Kleidung, Medizin und Unterkunft fehlt und sie ihre Praxis und ihr Studium fortführen können.


JEDE SPENDE IST WILLKOMMEN.

WAT SANGHATHAN
Acharn Sanong, Abt von Wat Sanghathan,
plant den Bau eines kleinen Krankenhauses (siehe Bild) und einer Schule für Kleinkinder. Er will damit der Bevölkerung von Nonthaburi Provinz sowie auch Mönchen und Nonnen freie medizinische Versorgung bieten und eine Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten für Kinder im Vorschulalter geben.

Ven. Acharn Sanong hat auch großes Interesse an der
Wiederaufforstung der Wälder Thailands.

            


FALLS SIE EINES DIESER PROJEKTE UNTERSTÜTZEN WOLLEN KONTAKTIEREN SIE BITTE:
Vimokkha Social Project
Luang Phor Sanong Katapunyo
Wat Sanghathan
Bang Pai
Muang
Nonthaburi 11000
THAILAND
Email : vimokkha@hotmail.com

MÖGEN ALLE WESEN GLÜCKLICH SEIN!